Thema des Monats Dezember

Hier kannst du deine Meinung zum " Thema des Monats" schreiben.
Antworten
Benutzeravatar
Teufel100
Site Admin
Beiträge: 5169
Registriert: Sa Mär 13, 2004 11:52 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Thema des Monats Dezember

Beitrag von Teufel100 » Sa Dez 04, 2004 12:22 pm

Gerade habe ich das neue Thema diesen Monats hochgeladen, wer es lesen möchte, findet es unter diesen Link

http://www.teufel100.de/seiten/themadesmonats-7.html

viele grüße

sven

Benutzeravatar
Teufel100
Site Admin
Beiträge: 5169
Registriert: Sa Mär 13, 2004 11:52 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Teufel100 » Sa Dez 04, 2004 4:30 pm

http://www.teufel100.de/seiten/themadesmonats-7-2.html und unter diesen Link findet ihr noch das zweite Thema welches mich diesen Monat beschäftig .

Yves der Bretone
Der Wechsler
Beiträge: 157
Registriert: Mo Jul 05, 2004 8:55 am
Wohnort: freyburg
Kontaktdaten:

erstes

Beitrag von Yves der Bretone » Mo Dez 13, 2004 2:39 am

also zu dem 1 thema des monats grins
ich finde wir sollten afrika und andere religionen aussen vor lassen da die diese fest a nicht kennen bzw nichts mit ihm zu tun haben warum auch.
sie glauben nicht an den erlöser an seine geburt.
das weihnachtsfest ist ein religiöses fest was man im kreise derer verbringen sollte die man liebt und nicht anders und naja geschenke das ist der totale blödsinn ich schenke auch und freu mich über geschenke aber ich kotze regelmässig ab wenn man schon einen monat vorher ankommt nach dem motto was willst du haben

ich erinner mich gerne an die weihnachten vor langer zeit als kleines kind wo ich voller erwartung mit einem leuchten in den augen am baum gewartet habe auf den weimann und mich tierisch gefreut habe auf meine familie es war etwas ganz besonders naja aber wie es jetzt ausschaut ist es nur noch wirtschaftlich grins wie der weihmann selber eine geniale erfindung von coca cola in den 30 jahren
lach

naja und da die meisten eh nur aus anstand in die kirche gehen und nicht weil sie es fühlen das ise dort hingehören könnte man das ganze auch abschaffen oder?

Benutzeravatar
Teufel100
Site Admin
Beiträge: 5169
Registriert: Sa Mär 13, 2004 11:52 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Teufel100 » Fr Dez 17, 2004 10:56 am

Naja es geht ja nicht unbedingt um das Weihnachtsfest im engen Sinne. Es geht eher darum, dass es ein Fest ist, wo es allen Menschen gut gehen soll. Uns hier im Westeuropäischen Raum könnte es jeden Tag gut gehen, wenn wir so Leben würden, wie wir es zu Weihnachten leben ? Bloß im Afrika und in anderen Ländern können die Menschen nicht so Leben, wie sie gerne Leben würden, darum ging es mir eher.

Naja egal, was sagst du zu den anderen Thema ?

Viele grüße

sven

Yves der Bretone
Der Wechsler
Beiträge: 157
Registriert: Mo Jul 05, 2004 8:55 am
Wohnort: freyburg
Kontaktdaten:

leben

Beitrag von Yves der Bretone » Mo Dez 20, 2004 2:39 am

naja schon so verstanden aber wir wissen doch gar nicht wie die menschen in afrika leben wollen. auch wenn sie es uns sagen würden würden wir es nicht verstehen weil wir gar nicht den blick dafür haben udn wir alles nur nach unseren massstäben messen.
und dann ist es ja auch noch das das weihnachtsfest dennoch die geburt christi bezeugt und was haben afrikaner etc dami zu tun wir feiern ja auch keinen afrikanischen feiertag weil er gar nichts mit unserer kultur gemein hat.
aber ne andere idee wir sollten einen tag einführen für die ganze welt wo die armen von den reichen bedient werden.
das wäre mal was.

gruss
yves
lebe am abgrund

Benutzeravatar
Teufel100
Site Admin
Beiträge: 5169
Registriert: Sa Mär 13, 2004 11:52 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Teufel100 » Mi Dez 22, 2004 4:00 pm

das wäre auch eine idee, so einen Tag einzuführen. aber das macht wohl eher niemand ;-) . wäre es nicht besser wenn die eu nicht tausende tonnen von obst zerstört und diese lieber irgendwo für die armen bereitstellen würde, z.b den Tafeln oder so ? ich weiß, der preis würde vielleicht nicht so hoch gehalten werden, wie er zurzeit ist, aber ist es wirklich sinnvoll soviel obst zu vernichten ????

Yves der Bretone
Der Wechsler
Beiträge: 157
Registriert: Mo Jul 05, 2004 8:55 am
Wohnort: freyburg
Kontaktdaten:

hm

Beitrag von Yves der Bretone » Do Dez 23, 2004 3:00 am

naja was soll ich dazusagen
die iddee ist gut aber die umsetzung viel zu teuer.
man hat mal ausgerchnet was nur ein einziger viehttransport kosten würden anch afrika also totes rind und so. das würde in die millionen gehen ohne das man wirklich was erreichen würde da unten.
naja und bei uns ist es doch so das die tafeln sammeln und es an bedürftige weitergeben

ich hab heute in der zeitung etwas sachönes gelsens unser präsident der herr köhler sagte wir helfen allen bedürftigen aber keinen bequemen. und recht hat er

ich meine es ist ja richtig das wir viele lebensmittel wegwerfen aber da sind wir doch selber schuld wir können sie doch so lange verzehren wie es geht aber nein es ist bequemer in den supermarkt zu gehen und sich was neues zu kaufen.

aber dennoch kann man die alten lebensmittel net verschiffen in andere länder also dritte welt länder dir kosten sind zu hoch und ausserdem was wir in deutschland meist wegwerfen dann nur weil das mhd abgelaufen ist.

und willst du sachen essen die andere wegwerfen.

es gab ja auch mal die idee rindfleisch nach afrika zu bringen anstatt es zu verbrennen nach dem motto besser satt und krank als verhungert aber gesund.

naja soll jeder denken wie er will
die in afrika sollen sich selber rausziehen alles andere ist nur schwachfug und ändert rein gar nichts an der situation

gruss
yves

Benutzeravatar
Teufel100
Site Admin
Beiträge: 5169
Registriert: Sa Mär 13, 2004 11:52 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Teufel100 » Do Dez 23, 2004 11:43 am

Es geht ja nicht um die lebensmittel die wir wegwerfen, es geht um das Getreide, das obst, was in europa zuviel "produziert" wurde und welches der eu gehört, wegen den supventionen. das wird vernichtet obwohl es noch lange haltbar ist. das sich ein transport nach afrika nicht lohnt glaube ich weniger, das rote kreuz schickt doch auch lebensmittelhilfen darunter. aber darum ging es ja nicht, es gibt in europa genügend kinder die hungern müssen, und in angrenzenden ländern auch. und da würde der transport schon lohnen, oder allein hier in deutschland. Die Tafel sammeln das Essen, ich weiß, aber warum kann man die nicht auch ein wenig von den vielen tonnen Obst und Getreide sehen lassen, die nicht mal annähernd auf den Markt zum kaufen gekommen sind sondern gleich auf große verbrennungsanlagen gebracht werden, warum nicht ?

Yves der Bretone
Der Wechsler
Beiträge: 157
Registriert: Mo Jul 05, 2004 8:55 am
Wohnort: freyburg
Kontaktdaten:

weil

Beitrag von Yves der Bretone » Fr Jan 21, 2005 1:35 am

weil der deutsche obdachlos schon zu sehr verwöhnt als das er wüsste was er mit dem getreide sollte.

also ich habe keine ahnung warum man gewisse dinge tut und warum nicht aber ich nehm mal nicht an das es aus purer gehässigkeit ist das sie die sachen verbrennen anstatt sie bedürftigen zu geben. und mal andersherum wer in deutschland muss den hungern doch wohl keiner der sich nur ein funzelchen die mühe macht in ein obdachlosen heim oder zum sozialamt zu gehen.
es heist zwar viele mesnchen leben an der armutsgrenze aber wenn ich mir mal anschaue was auf den sozialämtern stellen weise los ist mit was für überzogenen forderungen deutsche "assis" da ankommen und das bewilligt kriegen da bekomm ich plack
die haben meist mehr im monat als ich und ich geh arbeiten

gruss
yves

Gast

Beitrag von Gast » Fr Jan 21, 2005 11:17 am

Obdachlose sind verwöhnt? Warum sterben in Hamburg dann viele im Winter?

Es gibt hier in Hamburg/Schleswig Holstein eine gute Organisation. Sie heisst Hinz & Kuntz. Die Obdachlosen verkaufen Zeitschriften und einen Teil davon wird für Sie angelegt, zb. für eigene Wohnungen. Sowas finde ich sinnvoll. Sie arbeiten jedenfalls in ihren Möglichkeiten.

Den Ausspruch von Herrn Köhler finde ich auch richtig. Ich kenne einige, die nur zu Hause sitzen und sich die Eier schaukeln, während unsereins deren Bequemlichkeit finanziert. Aber mit Hartz II und IV wird da hoffentlich etwas sondiert.

Yves der Bretone
Der Wechsler
Beiträge: 157
Registriert: Mo Jul 05, 2004 8:55 am
Wohnort: freyburg
Kontaktdaten:

verwöhnt

Beitrag von Yves der Bretone » Mi Jan 26, 2005 8:31 pm

na sicher sind sie verwöhnt man muss ja mal den vergelich sehen zu anderen ländern wieviel sterben denn jedes jahr in deutschland und warum sterben sie das sollte man mal anschauen.

und man kann mir net erzählen das es in deutschland keine möglichkeit gibt von der strasse wieder weg zu kommen wenn man das will.

aber ich denke dazu leben wir schon zu lange im luxusa als das noch zu merken das es einem obdachlosen hier imer noch hundert mal besser geht als einem menschen im kosovo oder albanien
aber ich denke wenn hartz IV nur die vorstufe war zu richtigen reformen wird sich einiges ändern und ich muss mir nicht mehr denken das ich doch doof bin zu arbeiten

gruss
yves

Antworten

Zurück zu „Thema des Monats“