Leben und Leben lassen

Egal ob Krankheiten Psychischer oder Physischer Art, können hier rein gepostet werden. Ebenfalls könnt Ihr Euch über Erfahrungen mit Medikamenten, Verschiedene Heilverfahren und Therapien austauschen die bei der Genesung unterstützend wirken.
Benutzeravatar
SeelenQuell
Laber Teufel
Beiträge: 769
Registriert: Fr Okt 01, 2004 3:26 pm
Wohnort: Morgenland
Kontaktdaten:

Leben und Leben lassen

Beitragvon SeelenQuell » Mi Jun 15, 2005 4:32 pm

Fortsetzung vom Thread http://www.teufel100.de/phpBB2/viewtopic.php?t=453

einige finden sich einfach damit ab, andere kämpfen darum anerkannt zu werden.
wie du gesagt hast, es gibt solche und solche, wie überall auf jedem gebiet.



@Blacky

Manchmal wird man aber vom kämpfen müde und dann kommt auch schon mal der Wunsch einfach nicht mehr da zu sein.

Das hat alles nicht bloß mit Disziplin zutun! Ich würde mir manchmal einfach wünschen das ich so angenommen würde wie ich bin, dann würde eine große Last abfallen, der Druck der einen immer wieder zum essen verleitet. Ein schlimmer Teufelskreis.
Und ich frag mich immer noch wann das eigentlich statt finden soll!!

Benutzeravatar
Black Eyed Angel
Kind der Nacht
Beiträge: 525
Registriert: Do Mär 18, 2004 9:17 pm
Wohnort: Lindhardt
Kontaktdaten:

Beitragvon Black Eyed Angel » Mi Jun 15, 2005 4:39 pm

das stimmt auch wieder.
manchmal ist aufgeben wirklich einfacher als sich jeden tag abzumühen.
aber nur wer kämpft kommt an sein ziel und manchmalm ist es ein langer und erbitter kampf um das was für andere selbstverständlich ist.
du hast recht mit dem was du sagst! ich finde es nur schade, dass sich auf diese art und weise menschen abkapseln.
Black Eyed Angel

Das Nicht-Wahrnehen von etwas, beweißt nicht dessen Nicht-Exisstenz

Benutzeravatar
SeelenQuell
Laber Teufel
Beiträge: 769
Registriert: Fr Okt 01, 2004 3:26 pm
Wohnort: Morgenland
Kontaktdaten:

Beitragvon SeelenQuell » Mi Jun 15, 2005 7:51 pm

Schade ist es in der Tat, aber manchmal ist es zu schmerzhaft um ausgehalten zu werden und dann ist es wie ein Eigenschutz. Letzendlich macht es die Sache nur schlimmer, und zu dem "harmlosen" Übergewicht kommen Depressionen, Ängste etc. hinzu, so das dieser Rattenschwanz nicht mehr nur mit Abnehmen zu heilen ist, sondern mit Therapie und starken Medikamenten.
Und ich frag mich immer noch wann das eigentlich statt finden soll!!

Benutzeravatar
Black Eyed Angel
Kind der Nacht
Beiträge: 525
Registriert: Do Mär 18, 2004 9:17 pm
Wohnort: Lindhardt
Kontaktdaten:

Beitragvon Black Eyed Angel » Do Jun 16, 2005 7:25 pm

die mischung übergewicht und intoleranz is gefährlich - würden menschen so akzeptiert, wie sie sind oder zumindest toleriert, würde es ihnen schon besser gehen, denk ich. natürlich muss diese einsicht im vorhinein kommen.
für die menschen, die sich schon in ihr "schneckenhaus" zurückgezogen haben, bleibt leider nix anderes übrig als das, was du geschieben hast, seele...
Black Eyed Angel



Das Nicht-Wahrnehen von etwas, beweißt nicht dessen Nicht-Exisstenz

Benutzeravatar
SeelenQuell
Laber Teufel
Beiträge: 769
Registriert: Fr Okt 01, 2004 3:26 pm
Wohnort: Morgenland
Kontaktdaten:

Beitragvon SeelenQuell » Do Jun 16, 2005 7:55 pm

Ich glaube das einige Dinge anders wären wenn die Menschen toleranter wären. Menschen die oberflächlich sind, könnten dann plötzlich helfer in der Not werden, unterstützen und befreien.... Aber das wird wohl niemals so werden!
Und ich frag mich immer noch wann das eigentlich statt finden soll!!


Zurück zu „Krankheiten und ihre Nebenwirkungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast