das duell

Yves der Bretone
Der Wechsler
Beiträge: 157
Registriert: Mo Jul 05, 2004 8:55 am
Wohnort: freyburg
Kontaktdaten:

das duell

Beitragvon Yves der Bretone » Do Nov 04, 2004 9:15 pm

Das Duell

Des Zornes schwarzer Stahl
der Helm entzwei, der Schädel kahl.
Riesige Tropfen aus rotem saft,
nimmt dem Hünen alle Kraft

Der Streich aus blauem Dunst,
geführt, gelenkt von Gottes Gunst.
Zu schwach er war, zu klein!
Doch seine Seele hell und rein!

Der erste Schlag.
Mit der breitseite, er ihn gab.
Der Hüne lächelt dabei,
als ihm entgleitet das Beil.

Der zweite Schlag.
Er auf dem Rücken lag.
Der Hüne grinst dabei,
Wann kommt er vorbei?

Der dritte Schlag
Ein lautes krachen es gab.
Zorn auf des Hünen Gesicht,
der Schild den Schlag richt.

Der vierte Schlag.
Das Schwerte stark.
Der Hüne ist erstaunt,
Der Kleine glaubt es kaum.

Der fünfte Schlag.
Den es nie gab.
Der Hüne ist verwirrt,
Als des Kleinen Schwerte sirrt.

Der erste Schlag.
Ein lautes Krachen lag.
In klarrer Luft,
Liegt süsser Todesduft.

Gast

Beitragvon Gast » Sa Nov 13, 2004 1:47 pm

uih...da bekomme ich Ameisentitten am ganzen Körper....
Das erinnert mich sogleich an Musik von Manowar und Mittelalter-Kämpfe.
Wunderbar....

Benutzeravatar
Teufel100
Site Admin
Beiträge: 5169
Registriert: Sa Mär 13, 2004 11:52 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Teufel100 » Mo Aug 29, 2005 12:43 pm

Ameisentitten ? Das ist wirklich eine Lustige beschreibung für Gänsehaut, muss ich mir merken. :wink:

Benutzeravatar
Black Eyed Angel
Kind der Nacht
Beiträge: 525
Registriert: Do Mär 18, 2004 9:17 pm
Wohnort: Lindhardt
Kontaktdaten:

Beitragvon Black Eyed Angel » Do Sep 08, 2005 1:00 pm

also, sehr blutig... aber gewisserweise auch interessant
Black Eyed Angel

Das Nicht-Wahrnehen von etwas, beweißt nicht dessen Nicht-Exisstenz

Benutzeravatar
by_stella87
Ober-Teufel
Beiträge: 263
Registriert: Sa Okt 22, 2005 6:02 pm
Wohnort: wahlsburg
Kontaktdaten:

Beitragvon by_stella87 » Di Mai 09, 2006 12:57 pm

Jeder hat eins ich habe keins


Der Wald hat viele Bäume,
Ein Baum hat viele Blätter,
Eine Stadt hat viele Einwohner,
Ein Haus hat viele Steine,
Eine Wiese hat viel Gras,
Ein Mensch hat viele Haare,
Eine CD hat viele Spuren,
Doch alles im Leben hat nur eins,
Ein Herz,
Außer ich – ich habe keins,
Mir hast Du meines geraubt,
Nun bin ich auf der rechten Seite ganz taub,
Habe mein Herz an Dich verlor´n
Ich hab es lang schon nicht mehr,
Wo hast Du bloß her,
Mein Herz hat mir noch keiner genommen,
Du bist der erste der dies schaffte,
Ich kann nicht beschreiben warum,
Aber es sind Deine Augen,
Deine Art,
Dein Körper,
Dein Aussehen,
Deine Arme,
Dein ganzes Wesen ist einfach zum verlieben,
Kein Herr der Welt kann mir geben,
was Du mir gibst,
Zärtlichkeit,
Liebe,
Geborgenheit,
Schutz,
Einfach alles was ich missen musste,
Von all den Männern dich ich hatte,
Keiner von denen konnte mir das geben,
Was Du mir seit Monaten gibst,
Ich Liebe Dich von Tag zu Tag mehr,
Ich bin ich in Dich verliebt,
Meine erste große Liebe das bist Du,
Das kann mir keiner nehmen.
Es gibt wichtigeres als nur an sich selbst zu denken.
Jedes Kind im Mutterleib hat das recht zu leben und ist ein Geschenk Gottes was man mit Freud annhemen sollte.

Benutzeravatar
by_stella87
Ober-Teufel
Beiträge: 263
Registriert: Sa Okt 22, 2005 6:02 pm
Wohnort: wahlsburg
Kontaktdaten:

Beitragvon by_stella87 » Di Mai 09, 2006 12:57 pm

by_stella87 hat geschrieben:Jeder hat eins ich habe keins


Der Wald hat viele Bäume,
Ein Baum hat viele Blätter,
Eine Stadt hat viele Einwohner,
Ein Haus hat viele Steine,
Eine Wiese hat viel Gras,
Ein Mensch hat viele Haare,
Eine CD hat viele Spuren,
Doch alles im Leben hat nur eins,
Ein Herz,
Außer ich – ich habe keins,
Mir hast Du meines geraubt,
Nun bin ich auf der rechten Seite ganz taub,
Habe mein Herz an Dich verlor´n
Ich hab es lang schon nicht mehr,
Wo hast Du bloß her,
Mein Herz hat mir noch keiner genommen,
Du bist der erste der dies schaffte,
Ich kann nicht beschreiben warum,
Aber es sind Deine Augen,
Deine Art,
Dein Körper,
Dein Aussehen,
Deine Arme,
Dein ganzes Wesen ist einfach zum verlieben,
Kein Herr der Welt kann mir geben,
was Du mir gibst,
Zärtlichkeit,
Liebe,
Geborgenheit,
Schutz,
Einfach alles was ich missen musste,
Von all den Männern dich ich hatte,
Keiner von denen konnte mir das geben,
Was Du mir seit Monaten gibst,
Ich Liebe Dich von Tag zu Tag mehr,
Ich bin ich in Dich verliebt,
Meine erste große Liebe das bist Du,
Das kann mir keiner nehmen.



habe ich einfach mal frei aus dem bauch geschrieben


Zurück zu „Gedichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast