Stumme Schreie

Benutzeravatar
Flamboyant
Teufels-Küken
Beiträge: 222
Registriert: So Jul 12, 2009 4:42 pm
Wohnort: Apolda (Thüringen)
Kontaktdaten:

Stumme Schreie

Beitragvon Flamboyant » Sa Jul 18, 2009 11:11 pm

Schreie verstummen im Dunkeln der Nacht.
Stumme Schreie hatten mich einst umgebracht.

Verzweifelte Schreie, die niemand erhörte.
Schrei der Verzweifelung, der die Gesellschaft störte.

Augen, peinlich berührt, versuchten zu schreien;
konnten lediglich zur Ablenkung weinen.

Ohren waren fest verschlossen.
Niemand hat den Bann der Verzweifelung gebrochen.

Münder schwiegen, konnten es nicht fassen.
Es waren diese Münder, die mich haben sterben lassen.



...gerade in meiner hintersten Notizenecke gefunden. Geschrieben habe ich das im Alter von ca. 15 oder 16 Jahren. So toll ist es nicht, ich weiß. :wink: Ich muss unbedingt meine ganzen alten Heftchen heraussuchen. :mrgreen:

Zurück zu „Gedichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste