Habt ihr einen..........

Wurdest du schon mal so richtig enttäuscht ? Wie wichtig sind dir Freundschaften ? Alles über Freundschaften kannst du hier schreiben.
Benutzeravatar
darkbomber
High-Tech Teufel
Beiträge: 2864
Registriert: Sa Dez 17, 2005 7:03 pm
Wohnort: Zittau

Beitrag von darkbomber » Di Feb 12, 2008 11:24 am

ähm, meinst du damit, dass die hinterlassenen dann noch lange zeit nachtrauern oder meinst du das sterben an sich?

Benutzeravatar
Teufel100
Site Admin
Beiträge: 5169
Registriert: Sa Mär 13, 2004 11:52 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Teufel100 » Do Feb 14, 2008 1:18 pm

mal nebenbei habe ich Gestern über ein Buch zu diesem Thema einen interessanten Podcast gehört.....

http://www.buchkolumne.de/?p=642

Benutzeravatar
Bella
Teufel in Ausbildung
Beiträge: 11
Registriert: Fr Feb 08, 2008 3:57 am

Beitrag von Bella » Mi Feb 20, 2008 4:02 pm

Ich meinte das Sterben an sich.
Immer dies hin und her. Hoffnung - Trauer - Hoffnung ...
Allein dadurch geht man doch schon kaputt.
Bild ~ * Ich liebe es ICH zu sein! * ~ Bild

Benutzeravatar
darkbomber
High-Tech Teufel
Beiträge: 2864
Registriert: Sa Dez 17, 2005 7:03 pm
Wohnort: Zittau

Beitrag von darkbomber » Do Feb 21, 2008 4:38 pm

also du denkst, dasses besser is, wenns ganz schnell geht?
denk ich abba mal auch, schnell und schmerzlos oder in ruhe, wie einschlafen und nicht mehr aufwachen, ist vlt. noch die angenehmste art, wenn man in dem zusammenhang von angenehm sprechen kann...

Benutzeravatar
Bella
Teufel in Ausbildung
Beiträge: 11
Registriert: Fr Feb 08, 2008 3:57 am

Beitrag von Bella » So Mär 02, 2008 12:40 pm

Ich meine die letzte Hürde sollte schnell gehen. Denn sterben tust an
Krebs ja meist Jahre und so ist es bei meiner Mam auch.
Und da man sich ja auch geistig enorm verändert während dieses
Prozesses ist die Person ja schon lange vor dem körperlichen Tod
verschwunden.
Bild ~ * Ich liebe es ICH zu sein! * ~ Bild

Benutzeravatar
darkbomber
High-Tech Teufel
Beiträge: 2864
Registriert: Sa Dez 17, 2005 7:03 pm
Wohnort: Zittau

Beitrag von darkbomber » Mo Mär 03, 2008 7:51 pm

ja geb ich dir recht, so ein langsamer tod is sicherlich sehr viel grausamer, als ein schneller...aber auch das hat "sein gutes", denn man hat immerhin noch genug zeit sich von der person ordentlich zu verabschieden, was bei einem plötzlichen verkehrsunfall zb net gegeben ist

Benutzeravatar
Teufel100
Site Admin
Beiträge: 5169
Registriert: Sa Mär 13, 2004 11:52 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Teufel100 » Do Mär 20, 2008 1:49 pm

nun aber ich fände es besser wenn die Person dann auch selber entscheiden dürfte wann Schluss ist, denn ob so ein langer Tod dann wirklich was gutes hat, wenn man nur noch Schmerzen hat und leiden tut ist dann die zweite Frage

Benutzeravatar
darkbomber
High-Tech Teufel
Beiträge: 2864
Registriert: Sa Dez 17, 2005 7:03 pm
Wohnort: Zittau

Beitrag von darkbomber » Fr Mär 21, 2008 10:08 am

ja, auch das ist eine sehr oft diskutierte frage, ob man nun sterbehilfe geben soll oder nicht...
da war jetzt auch in frankreich ein fall einer frau, die durch einen gesichtstumor völlig entstellt un erblindet war un dadurch 7 jahre lang leiden musste, daraufhin stellte sie einen antrag auf sterbehilfe, um in würde sterben zu können, was die justiz allerdings ablehnte...ja un das ende vom lied, 2 tage später fand man sie tot in ihrer wohnung...
also für solche fälle finde ich, sollte der staat auch lösungen vorsehen...

Antworten

Zurück zu „Freundschaften“