Denkt ihr, ihr Zeit ein gutes Vorbild ??

Hier kann alles Rein, was nirgendswo anders rein gehört.
Antworten
Benutzeravatar
Teufel100
Site Admin
Beiträge: 5169
Registriert: Sa Mär 13, 2004 11:52 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Denkt ihr, ihr Zeit ein gutes Vorbild ??

Beitrag von Teufel100 » Sa Mai 07, 2005 8:57 pm

Was denkt ihr, denkt ihr, das ihr ein gutes Vorbild seid für eure Kinder und vielleicht auch für ihre Freunde ??? Wenn Ja, was macht euch dazu, Wenn nein, was Diskalifiziert euch davon ???

Gast

Beitrag von Gast » So Mai 08, 2005 8:22 am

Ich mag schon den Ausspruch nicht "Ein Vorbild für jemanden zu sein". Ich bin weder eines - noch habe ich eins.
Jeder Mensch ist individuell. Was für mich erstrebenswert scheint, kann für einen anderen völlig unwichtig sein.
WEnn es darum geht, dass Eltern ein Vorbild für ihre Kinder sind, ist es u.U. etwas anderes. Kinder schauen ab, imitieren und übernehmen sicherlich Verhaltensweisen der Eltern.

Benutzeravatar
xAngel
Erfahrener Teufel
Beiträge: 56
Registriert: Sa Apr 16, 2005 1:36 pm
Wohnort: Rheinland Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von xAngel » So Mai 08, 2005 1:34 pm

Ich hab eine 6 jährige Tochter... und ich lass ihr soviel Freiraum wie nur irgendmöglich damit sie ihre eigene Persönlichkeit entwickelt. Einiges hat sie von mir.. abgeschaut oder genetischbedingt *g*.. anderes von ihrem Vater.. aber im grossen und ganzen ist sie ganz ganz viel Michelle *smile*

Vorbild.. hmm.. ich weiss nicht ob ich ein Vorbild bin.. aber zumindest bin ich laut ihrer Aussage "die tollste Mama auf der Welt"...da könnte man dann schon vor stolz platzen *g*... was mir aber wirklich die Tränen der Rührung in die Augen getrieben hat war als sie eines Tages zu mir sagte "... Mama.. ich bin gerne Kind".. hach jaaaaaa *seufzi*... Also vergeige ich nicht zu viel.. hoffe ich *g*
Ihre Freundin kommt auch super gerne her.. als ich aus dem Krankenhaus wieder kam hatte sie was für mich gebastelt und total schön verpackt. Oft kommt sie zu mir .. drückt mich und sagt das sie mich lieb hat *smile*

Was ich versuche ist ihr einige "Tugenden" mit auf den Weg zu geben.. Ehrlichkeit.. Toleranz.. Liebe... Mut... Wille... Hoffnung... das sie weinen darf wenn ihr danach ist (als z.B. ihr Opa starb war das ein ganz heisses Thema) .. Sie weiss das sie mit allem was sie hat zu mir kommen kann und das wir dann zusammen versuchen eine Lösung zu finden.

Naja und ansonsten.. was könnte sie sich von mir noch Abschaun *grübel*.. Sie könnte irgendwann auch n Nasenpiercing wollen.. oder Darkwave/Industrial/Gothic hören *g*.. Ihre Lieblingsfarbe ist definitiv heute schon nicht schwarz... hmm..

Es gibt auch ein paar Dinge die sie sich bloss nicht von mir abguggen sollte.. das ich so nachtragend bin.. das ich manchmal so chaotisch bin...das ich schlecht "nein" sagen kann... das ich so ne willensschwache Flöte bin die es nicht schafft mit dieser lästigen Qualmerei aufzuhören...

Und sollte da noch mehr sein (wirds bestimmt, fällt mir jetzt bloss nich ein).. dann schreibt sie euch das eines Tages vielleicht selbst *lach*
Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du bist.

Benutzeravatar
Teufel100
Site Admin
Beiträge: 5169
Registriert: Sa Mär 13, 2004 11:52 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Teufel100 » Di Mai 10, 2005 9:33 pm

Es ging ja auch nur um Kinder, es geht auch nicht darum das man jetzt dem Kind seine Meinung aufdrängen will, man kann auch ein gutes Vorbild sein wenn man seinen Kind sehr viele Freiheiten lässt. Ein Vorbild soll glaube ich nicht die Funktion haben das sich das Kind genau nach ihn entwickelt und sich keine eigene persönlichkeit Ausbildet. Ein Vorbild kann man schon in kleinen Dingen sein. Z.B. ist erwiesen das Kinder von denen die Eltern viel lesen auch viel lesen und dort wo die eltern wenig bis gar nicht lesen auch die kinder wenig bis gar nicht lesen. und Lesen ist keine schlechte eigenschafft, finde ich. so verhält sich das bei vielen sachen, einen kind kann man am besten zum lernen bewegen, wenn man selber lernt. aber das heißt ja nicht das das kind genau das lesen muß was man selber liest oder das selbe lernt was man lernt.

Benutzeravatar
SeelenQuell
Laber Teufel
Beiträge: 769
Registriert: Fr Okt 01, 2004 3:26 pm
Wohnort: Morgenland
Kontaktdaten:

Beitrag von SeelenQuell » Di Jun 14, 2005 3:54 pm

Ein gutes Vorbild ist nur jemand der sich natürlich gibt und nicht gezwungener Maßen Dinge verändert.

Ob ich eines bin, kann ich nicht sagen. Jedenfalls gehe ich nie bei Rot über die Straße, weil ich einfach denke das Kinder in erster Linie nachahmer sind und eben nicht bei Rot los gehen sollen!

(Klingt komisch, is aber so) :wink:
Und ich frag mich immer noch wann das eigentlich statt finden soll!!

Benutzeravatar
Schwabenmaus
Ober-Teufel
Beiträge: 261
Registriert: So Sep 26, 2004 6:31 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Schwabenmaus » Mi Jun 15, 2005 7:47 pm

ich weiß grad nicht für wen ich ein vorbild sein soll? :roll:
Grüßle von Schwabi

Benutzeravatar
SeelenQuell
Laber Teufel
Beiträge: 769
Registriert: Fr Okt 01, 2004 3:26 pm
Wohnort: Morgenland
Kontaktdaten:

Beitrag von SeelenQuell » Mi Jun 15, 2005 8:06 pm

@Schwabi

eigentlich fängt es ja schon mit Deinem Forum an, das Du anderen die Möglichkeit gibst anonym über Dinge zu schreiben und sich auszutauschen. Bestimmt gibst du auch die ein oder andere Hilfestellung. Das heißt Du machst Dir eine Menge Arbeit für Leute die Du weiter nicht kennst. Ich denke schon das dies vorbildlich ist!
Und ich frag mich immer noch wann das eigentlich statt finden soll!!

Antworten

Zurück zu „Off Topic“