Der Geschmack einer Erdbeere

Antworten
Benutzeravatar
Black Eyed Angel
Kind der Nacht
Beiträge: 525
Registriert: Do Mär 18, 2004 9:17 pm
Wohnort: Lindhardt
Kontaktdaten:

Der Geschmack einer Erdbeere

Beitrag von Black Eyed Angel » Fr Apr 30, 2004 1:14 pm

Hier nun mal ein paar Gedanken von mir. Wenn mir wieder etwas einfällt um den Text zu erweitern, werde ich das auch machen, hier aber nun mein "Werk"
Wie schmeckt eine Erdbeere?

Der sanfte, süße Geruch steigt mir in die Nase, während ich hier vor dem Computer sitze und noch an meinem Vortrag bastle. Das Radio läuft, Nachrichten. Ich schalte ab. Ich versuche mich auf meinen Vortrag zu konzentrieren.
Doch wieder steigt mir der süße Geruch der Schale Erdbeeren, die neben mir stehen, in die Nase. Verlockend stehen sie da. Große rote Erdbeeren. Das Wasser läuft mir im Mund zusammen, wenn ich daran denke, wie lecker so eine Erdbeere jetzt sein könnte.
Ich gebe meinem Verlangen nach und greife nach einer, der großen, roten Früchte.
Ich spüre die Feuchtigkeit, die noch vom Putzen an der Erdbeere haftet.
Vorsichtig beiße ich in die Erdbeere. Sofort schmecke ich den süßen Saft. Das weiche Fruchtfleisch zergeht mir auf der Zunge. Nur die gelben kleinen Samen hinterlassen auf meiner Zunge einen körnigen Eindruck.
Ich lehne mich in meinem Stuhl zurück und genieße den Moment.
Der Regen prasselt gegen das Fenster und eine leichte Frische zieht durch die nicht ganz winddichten Fenster.
Wieder beiße ich in meine Erdbeere.
Ich versuche mich ganz auf den Geschmack zu konzentrieren. Der süßliche Geschmack und die Körnigkeit, einfach nur Sommer. Ein Tropfen des süßen Saftes läuft über meinen Daumen. Sofort fange ich ihn mit der Zunge auf.
Ich denke zurück: Es war ein schöner Sommer. Doch wie jeder andere zu kurz. Die Sonne, die Wärme, der Spaß, den ich hatte. Eine einzige Erdbeere versetzt mich zurück in sommerliche 29° C und einen azurblauen Himmel. Ich habe das Gefühl, als würde ich die warme Briese in meinem Gesicht spüren. Wie schön es doch war …
Black Eyed Angel

Das Nicht-Wahrnehen von etwas, beweißt nicht dessen Nicht-Exisstenz

Benutzeravatar
Teufel100
Site Admin
Beiträge: 5169
Registriert: Sa Mär 13, 2004 11:52 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Teufel100 » Sa Mai 01, 2004 1:18 pm

HuHu,

jetzt habe ich hunger auf erdbeeren *sabber*. Naja schöner Text, mach weiter so.

Antworten

Zurück zu „Kurzgeschichten“