drogen

Wurdest du schon mal so richtig enttäuscht ? Wie wichtig sind dir Freundschaften ? Alles über Freundschaften kannst du hier schreiben.
Antworten
by_stella87 (mayke)

drogen

Beitrag von by_stella87 (mayke) » Fr Okt 21, 2005 3:59 pm

ich finde drogen sind scheisse aber man kann helfen das jemand runter komt und wieder clean wird und di freundschaft erhalten.

gruss mayke :D

Benutzeravatar
Black Eyed Angel
Kind der Nacht
Beiträge: 525
Registriert: Do Mär 18, 2004 9:17 pm
Wohnort: Lindhardt
Kontaktdaten:

Beitrag von Black Eyed Angel » So Dez 18, 2005 1:55 pm

naja, es kommt auf die art der droge an. jemand kann süchtig nach shit und dem ganzen kram sein, oder man ist einafch süchtig nach kleinigkeiten, wie gummitierchen oder so was ...
Black Eyed Angel

Das Nicht-Wahrnehen von etwas, beweißt nicht dessen Nicht-Exisstenz

Benutzeravatar
screnny
Erfahrener Teufel
Beiträge: 65
Registriert: Di Jan 03, 2006 2:28 pm
Wohnort: Hannover

Beitrag von screnny » Sa Jan 07, 2006 3:09 pm

Was das angeht, ich bin ein absoluter Kaffeejunkiee!!!
Und was Drogen angeht, ich denke ist jedem selber überlassen, solange er anderen damit nicht schadet und niemanden versucht mit hineinzuziehen.
Hatte ich auch mal, war auf einer Party und wurde so ungefähr fünfmal gefragt, ob ich nicht auch mal Koks probieren möchte, da war ich echt sauer, weil es immer wieder kam, tja, war das letzte Mal, dass ich bei denen auf ner Party war, auf sowas hab ich absolut keine Lust.

Benutzeravatar
Black Eyed Angel
Kind der Nacht
Beiträge: 525
Registriert: Do Mär 18, 2004 9:17 pm
Wohnort: Lindhardt
Kontaktdaten:

Beitrag von Black Eyed Angel » Sa Jan 07, 2006 7:55 pm

joar, sowas ist dann echt nervig - aber hut ab, wenn man seinen weg macht und nein sagt ;)
Black Eyed Angel

Das Nicht-Wahrnehen von etwas, beweißt nicht dessen Nicht-Exisstenz

Benutzeravatar
screnny
Erfahrener Teufel
Beiträge: 65
Registriert: Di Jan 03, 2006 2:28 pm
Wohnort: Hannover

Beitrag von screnny » So Jan 08, 2006 12:48 pm

Ich denke so etwas ist sehr viel einfacher, wie man mitansieht, wie Drogen Menschen kaputt machen können.

Benutzeravatar
Black Eyed Angel
Kind der Nacht
Beiträge: 525
Registriert: Do Mär 18, 2004 9:17 pm
Wohnort: Lindhardt
Kontaktdaten:

Beitrag von Black Eyed Angel » So Jan 08, 2006 2:38 pm

in der tat.

es kommt immer auf den sichtwinkel an, aus dem man solche sachen betrachtet.
Black Eyed Angel

Das Nicht-Wahrnehen von etwas, beweißt nicht dessen Nicht-Exisstenz

Michi
Plaudertaschen Teufel
Beiträge: 365
Registriert: Fr Aug 06, 2004 2:28 pm
Wohnort: MHL/HIG

Beitrag von Michi » Do Feb 09, 2006 9:06 pm

Keine Macht den Drogen, aber jeder von uns ist nacht irgendetwas süchtig. Bei mir ists Nikotin und Schlaf :wink:

Benutzeravatar
by_stella87
Ober-Teufel
Beiträge: 263
Registriert: Sa Okt 22, 2005 6:02 pm
Wohnort: wahlsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von by_stella87 » Mi Feb 15, 2006 6:06 pm

screnny hat geschrieben:Was das angeht, ich bin ein absoluter Kaffeejunkiee!!!
Und was Drogen angeht, ich denke ist jedem selber überlassen, solange er anderen damit nicht schadet und niemanden versucht mit hineinzuziehen.
Hatte ich auch mal, war auf einer Party und wurde so ungefähr fünfmal gefragt, ob ich nicht auch mal Koks probieren möchte, da war ich echt sauer, weil es immer wieder kam, tja, war das letzte Mal, dass ich bei denen auf ner Party war, auf sowas hab ich absolut keine Lust.
hut ab.ich finde das es wesentlich schwerer ist nein zusagen als irgendeinen scheiss zu schniefen oder zu schlucken.

lieben gruss mayke
Es gibt wichtigeres als nur an sich selbst zu denken.
Jedes Kind im Mutterleib hat das recht zu leben und ist ein Geschenk Gottes was man mit Freud annhemen sollte.

Benutzeravatar
Noreia
Teufel mit Gesellenbrief
Beiträge: 34
Registriert: Mi Aug 02, 2006 10:56 am

Beitrag von Noreia » Do Aug 03, 2006 4:39 pm

so muss mich jetzt auch mal eben zum thema freundschaften und drogen auskotzen: ich habe alle meine freunde durch drogen verloren...muss mal kurz ausholen: so vor ca. 4 jahren, da war ich gerade so in der kiffer phase und hatte einen recht großen freundeskreis. bis einige meiner freunde meinten härtere sachen zu nehmen. außerdem habe ich zu der zeit meinen freund kennengelernt, der absolut nichts von drogen hält und so habe ich auch mit dem kiffen aufgehört(und es auch bis heute nicht wieder angerührt). jedenfalls hab ich dann nach und nach gemerkt, dass ich als anti jetzt nichts mehr mit den leuten anfangen kann und so hat man sich auseinander gelebt. heute sind die meisten dieser leute, so wie ich gehört habe zwar auch drogenfrei, aber kontakte kommen trotzdem nicht zu stande, weil sie alle einen neuen freundeskreis haben und an mir wohl kein interesse mehr besteht. wie auch immer, jedenfalls haben mein freund und ich sage und schreibe ein pärchen, die man als wirkliche freunde bezeichnen kann. find ich echt traurig, denn wir sind eigentlich recht nette und "normale"menschen. aber das dorf hier ist halt klein, keine chance neue leute kennenzulernen. meine hoffnung besteht nur noch darin, dass ich im oktober(da beginne ich meine ausbildung)endlich mal wieder nette leute treffe, mit denen wir was unternehmen können und sich daraus freundschaften entwickeln....
so genug, der text ist ein wenig lang geworden :roll: hab einfach drauf los geschrieben, sorry

lg Noreia
Der Mensch ist das einzige Tier, das errötet-und auch Grund dazu hat.
(Mark Twain)

Benutzeravatar
by_stella87
Ober-Teufel
Beiträge: 263
Registriert: Sa Okt 22, 2005 6:02 pm
Wohnort: wahlsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von by_stella87 » Do Aug 03, 2006 8:13 pm

Hi Noreia

Also Dein Text ist doch so geschrieben das man ihn trotz der "länge" gerne liest und ich muss sagen alle Leute die meinen das man mit einem Menschen, der mal irgendwelche Drogen genommen hat, nichts anfangen kann und auch keine Freundschaft versuchen aufzubauen, ich finde das sie nicht mehr ganz rund laufen, klar Drogen sind absolut scheisse,aber es ist niemals ein Grund keine Freundschaft, mit den Menschen die Drogen konsumiert haben anzufangen.Ich dneke immer noch so das diese Menschen wirklichen Mut haben und auch Disziplin besitzen, es ist schwer von irgendwelchen Drogen wegzukommen.Und kein Mensch ändert sich vom Charakter her, wenn er es geschaftf hat aufzuhören oder Drogen weiter konsumiert,er ist wesentlich lockerer und ncihts weiter.Ich musste das mal loswerden.Ich habe nichts gegen Menschen die Drogen konsumiert haben oder konsumieren,nur diese Menschen sollen keinen anderen mit reinziehen in die Tiefe,aber dennoch sind sie Menschen so wie Du und ich.

Ich weiss mein Text ist mal wieder sehr lang geworden, sorry an alle, aber das musste raus.

LG Stella

Benutzeravatar
Noreia
Teufel mit Gesellenbrief
Beiträge: 34
Registriert: Mi Aug 02, 2006 10:56 am

Beitrag von Noreia » Fr Aug 04, 2006 8:23 am

hallo stella,
bitte versteh mich nicht falsch, natürlich sollte man das interesse an den leuten nicht verlieren, denn klar bleiben sie die menschen, die sie sind, ob nun mit oder ohne drogen. es war ja auch nur so, dass ich nicht damit klar kam, mich mit zugedröhnten leuten zu treffen, hätte halt gerne mal andere sachen unternommen. das habe ich auch versucht...ich habe mit ihnen geredet, ...dass sie es ja mal nen tach mir zu liebe lassen können...war aber leider nichts zu machen..
Der Mensch ist das einzige Tier, das errötet-und auch Grund dazu hat.
(Mark Twain)

Benutzeravatar
by_stella87
Ober-Teufel
Beiträge: 263
Registriert: Sa Okt 22, 2005 6:02 pm
Wohnort: wahlsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von by_stella87 » Di Aug 08, 2006 3:27 pm

Du so ahbe ich es auch net aufegfasst,das Du sagts sie sind nciht mehr die gleichen. sorry habe mich da wohl verquer ausgedrückt.Naja klar ist es sau schwer mit solchen leuten klar zu kommen,wollte dir ja auch net zu nah treten,sorry wenn ich mich blöd ausgedrückt habe.
Es gibt wichtigeres als nur an sich selbst zu denken.
Jedes Kind im Mutterleib hat das recht zu leben und ist ein Geschenk Gottes was man mit Freud annhemen sollte.

Benutzeravatar
Noreia
Teufel mit Gesellenbrief
Beiträge: 34
Registriert: Mi Aug 02, 2006 10:56 am

Beitrag von Noreia » Mi Aug 09, 2006 10:07 am

nee ist doch ok, haben wohl beide aneinander vorbei geschrieben. :wink: bist mir nicht zu nahe getreten...

lg Noreia
Der Mensch ist das einzige Tier, das errötet-und auch Grund dazu hat.
(Mark Twain)

Benutzeravatar
by_stella87
Ober-Teufel
Beiträge: 263
Registriert: Sa Okt 22, 2005 6:02 pm
Wohnort: wahlsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von by_stella87 » Mi Aug 09, 2006 12:41 pm

Dann bin ich ja beruhigt ...freu....ja denkemal dann haben wir beide aneinander vorbei geschrieben...grins...
Es gibt wichtigeres als nur an sich selbst zu denken.
Jedes Kind im Mutterleib hat das recht zu leben und ist ein Geschenk Gottes was man mit Freud annhemen sollte.

Antworten

Zurück zu „Freundschaften“