Freiheit

Hier könnt ihr ja mal nen bissel philosophieren und sowas ;-)
Benutzeravatar
Teufel100
Site Admin
Beiträge: 5169
Registriert: Sa Mär 13, 2004 11:52 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Teufel100 » So Jan 08, 2006 1:52 pm

und wo endet die Freiheit ??? ich meine, selbst das wort freiheit muss ein ende haben, da es von menschen erfunden und definiert wurde, und menschen können ja nunmal nur etwas erschaffen was irgendwo anfängt und irgendwo endet.

Benutzeravatar
Black Eyed Angel
Kind der Nacht
Beiträge: 525
Registriert: Do Mär 18, 2004 9:17 pm
Wohnort: Lindhardt
Kontaktdaten:

Beitrag von Black Eyed Angel » So Jan 08, 2006 2:48 pm

im grunde hat die freiheit nur ein ende, wenn du sagst, dass sie eines haben muss.

warum heißt die tür tür und nicht keks? warum haben manche dinge keinen sinn, wenn wir sie als kind sehen und als erwachsener fragen wir uns, wie wir diesen sinn nicht haben sehen können.

alles, was in unseren köpfen vorgeht stößt nur an die grenze unserer eigenen intiligenz. an diesem punk ist die freiheit zu ende.

irgendwann merken wir, dass es an einem punkt, der für jeden an einer anderen stelle liegt nicht weiter geht. andere fliegen über diesen punkt hinweg - deren freiheit ist größer.

es kommt immer daraufan, wie wir selbst die dinge sehen.
Black Eyed Angel

Das Nicht-Wahrnehen von etwas, beweißt nicht dessen Nicht-Exisstenz

Benutzeravatar
Teufel100
Site Admin
Beiträge: 5169
Registriert: Sa Mär 13, 2004 11:52 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Teufel100 » So Jan 08, 2006 4:01 pm

also für mich ist die freiheit dort zu ende wo sie die freiheit anderer Menschen einschränkt, das meine ich damit, wo für euch die freiheit zu ende ist ;-)

Benutzeravatar
screnny
Erfahrener Teufel
Beiträge: 65
Registriert: Di Jan 03, 2006 2:28 pm
Wohnort: Hannover

Beitrag von screnny » Mo Jan 09, 2006 7:11 am

Hmm, das hatte ich jetzt für selbstverständlich gehalten.

Benutzeravatar
Black Eyed Angel
Kind der Nacht
Beiträge: 525
Registriert: Do Mär 18, 2004 9:17 pm
Wohnort: Lindhardt
Kontaktdaten:

Beitrag von Black Eyed Angel » Mo Jan 09, 2006 2:30 pm

ja, das bringt es jetzt wieder auf den punkt.

man kann halt nicht hingehen wo man will, solange man es "real" macht.
wie gesagt: gedanken kennen keine grenzen.
man muss sie ja auch nicht immer umsetzen ...
Black Eyed Angel

Das Nicht-Wahrnehen von etwas, beweißt nicht dessen Nicht-Exisstenz

Benutzeravatar
screnny
Erfahrener Teufel
Beiträge: 65
Registriert: Di Jan 03, 2006 2:28 pm
Wohnort: Hannover

Beitrag von screnny » Mo Jan 09, 2006 5:42 pm

Aber vor sich hinzuträumen und sich einfach seinen Gedanken ergeben kann auch ein gefühl von Freiheit geben.
Träume sind nciht real, aber schön

Benutzeravatar
Black Eyed Angel
Kind der Nacht
Beiträge: 525
Registriert: Do Mär 18, 2004 9:17 pm
Wohnort: Lindhardt
Kontaktdaten:

Beitrag von Black Eyed Angel » Mo Jan 09, 2006 7:52 pm

ja, natürlich, doch grade bei so etwas finde ich es wichtig seine freiheit zu haben.
Black Eyed Angel

Das Nicht-Wahrnehen von etwas, beweißt nicht dessen Nicht-Exisstenz

Benutzeravatar
Teufel100
Site Admin
Beiträge: 5169
Registriert: Sa Mär 13, 2004 11:52 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Teufel100 » Mo Jan 09, 2006 8:01 pm

ich finde es auch wichtig das man beim träumen seine freiheit hat ;-) aber wer sollte die einen schon nehmen

Benutzeravatar
screnny
Erfahrener Teufel
Beiträge: 65
Registriert: Di Jan 03, 2006 2:28 pm
Wohnort: Hannover

Beitrag von screnny » Di Jan 10, 2006 12:47 pm

Man kann sich die selber nehmen

Benutzeravatar
Black Eyed Angel
Kind der Nacht
Beiträge: 525
Registriert: Do Mär 18, 2004 9:17 pm
Wohnort: Lindhardt
Kontaktdaten:

Beitrag von Black Eyed Angel » Di Jan 10, 2006 7:56 pm

oder wenn man einem anderen seinen traum preis gibt, und der diese dann in den dreck zieht ... oder wie auch immer
Black Eyed Angel

Das Nicht-Wahrnehen von etwas, beweißt nicht dessen Nicht-Exisstenz

Antworten

Zurück zu „Philosophie“